TuS Waldernbach - FC Dorndorf II 4:4 (2:2)

Kreisliga A Limburg/Weilburg Sonntag, den 12.11.2017, 15:00 h Pressestelle: FC Dorndorf von Wolfgang Blaum

Spielbericht: In der Anfangsphase waren es die Gäste, die etwas zielstrebiger nach vorne spielten und dabei versuchten, frühzeitig in Führung zu gehen. Schon in der zweiten Minute zirkelte Marco Jung einen Freistoß von der Strafraumgrenze gefährlich auf das Tor der Gastgeber. Deren Keeper Jusman konnte aber im Nachfassen vor dem einschussbereiten Arslan klären. Nach einer Viertelstunde zeigte der Schiri nach einem Foul an Arslan auf den Punkt. Der Gefoulte selbst vollstreckte zur FCD-Führung. Mit einem Sonntagsschuss aus dem rechten Mittelfeld, für FCD-Keeper Zahn unerreichbar, stellte Zinndorf den Ausgleich her. Kurz darauf prüfte Scharf mit einem direkten Freistoß aus 28 Metern den Dorndorfer Keeper, der mit einer Riesenparade den Rückstand verhinderte. Dann hatte der FCD wieder eine gute Gelegenheit, nachdem Arslan auf der halblinken Seite angespielt worden war, den TuS-Keeper überlupfte und den Ball schon im Tor gesehen hatte, doch ein Abwehrbein des TuS beförderte das Leder zurück ins Spielfeld. Nur drei Minuten später wurde Arslan in einer ähnlichen Situation angespielt und schweißte das Spielgerät unhaltbar zur FCD-Führung ein. Nur eine Minute vor dem Halbzeitpfiff wurde Pozimski bei einem Freistoß aus dem Mittelfeld mit einem Flugball im Strafraum des FCD angespielt und verwandelt sensationell zum Ausgleich.

Auch nach dem Seitenwechsel waren es die Dorndorfer, die die besseren Möglichkeiten besaßen. Zunächst scheiterte Marco Jung mit einem strammen Schuss von der linken Seite an dem überragend reagierenden Jusmann. Kurz darauf wurde Grossmann von Marcel Jung wunderschön im Strafraum in Szene gesetzt. Sein Schlenzer ging an Jusmann vorbei in Richtung Tor. Doch diesmal konnte TuS-Abwehrspieler Wagner gerade noch vor der Linie klären. Dann ein Schock für den FCD: Arslan zog sich nach einem Zweikampf ohne Zutun des Gegenspielers eine Außenbandverletzung zu und musste durch Matthias Jung ersetzt werden. Währenddessen der FCD noch schockiert schien, bekamen die Gastgeber die Möglichkeit zur Führung und der Ball landete auch prompt in den FCD-Maschen, doch der Schiri entschied auf Abseits. Nur wenig später war aber dann die TuS-Führung fällig, als die FCD-Abwehr etwas unorganisiert mit einem schnellen Angriff überrascht wurde, Zinndorf quer im Strafraum angespielt wurde und das 3:2 markierte. Aber auch diesen Treffer steckte der FCD noch einmal weg, denn Schick konnte nach einem Handspiel im Strafraum den fälligen Elfmeter zum Ausgleich verwandeln. Dann hatte auf der Gegenseite Pozimski die Möglichkeit die Gastgeber erneut in Führung zu bringen, doch statt abzuschließen, legte er quer und FCD-Abwehrrecke Stahl konnte gerade noch klären. Kurz darauf war es Mittelfeldakteur Scharf, der aus aussichtsreicher Position knapp am FCD-Tor vorbeischoss. Und wie so oft, wenn man seine Chancen nicht nutzt, klingelte es auf der Gegenseite. Rduch setzte sich mit einem kraftvollen Alleingang auf der rechten Seite durch und erzielte mit seinem Flachschuss die Führung für die „Schwarz-Weißen“. Wenige Minute später hätten diese sogar noch erhöhen können, denn Marcel Jung und Mathias Jung hatten mit zwei gefährlichen Distanzschüssen das Tor der Gastgeber nur knapp verfehlt. Ausgerechnet in der letzten Minute der berechtigten Nachspielzeit verlängerte Schick mit dem Hinterkopf einen Freistoß der Gastgeber von der linken Seite in die eigenen Maschen und stellte damit den Endstand her.

Ein Spiel zweier Mannschaften, die beide unter Zugzwang gewillt waren, das Spiel für sich zu entscheiden. Ein Schiri mit mutigen Entscheidungen, der aber stets eine klare Linie verfolgte und souverän leitete. Ein Unentschieden, das für die TuS zum Schluss etwas glücklich war, aber letztlich dem gesamten Spielverlauf entsprach.

TuS Waldernbach: Juri Jusmann, , Dimitri Wagner, Dimitri Wagner, Asmir Koljsi, Nicolas Reitz, Waldemar Berger, Kristijan Pranjic, Niklas Halle, Alen Skrijeli, Wilhelm Scharf, Niklas Zinndorf; Ergänzungsspieler: Patrick Weisser (ETW), Patrick Drescher, Christopher Hermann Roman Schmung

FC Dorndorf II: Johann Zahn, Michael Schick, Lukas Stillger, Luca Weyer, Philipp Stahl, Marcel Jung, Marco Jung, Martin Rduch, Gökhan Arslan (52. Mathias Jung), Mario Großmann, Benny Kegler

Tore: 0:1 Gökhan Arslan (16.), 1:1 Wilhelm Scharf, 1:2 Gökhan Arslan (38.), 2:2 Robert Pozimski (44.), 3:2 Niklas Zinndorf (58.), 3:3 Michael Schick (66./FE), 3:4 Martin Rduch (78.) 4:4 Michael Schick (90.+4/ET)

Schiedsrichter: Dietmar Noll, Niedererbach

Zuschauer: 60

Unsere Sponsoren
<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031