TuS Waldernbach II - FC Dorndorf II 1:2 (0:0)

Kreisliga B-Liga Limburg/Weilburg
Sonntag, den 02.04.2017, 13:00 h
Pressestelle: FC Dorndorf von Wolfgang Blaum

Spielbericht: Die Anfangsphase gehörte erwartungsgemäß den favorisierten Gästen und so generierten sie auch schon zu Beginn beste Möglichkeiten. Zunächst passte Stillger gefühlvoll auf Jung, der von der rechten Seite nach innen zog und mit einem platzierten Schuss TuS-Keeper Vorländer zu einer Glanzparade zwang. Den darauf folgenden Eckball lenkte Stahl mit dem Fuß an die Latte des TuS-Gehäuses. Wenig später legte Kegler für Zahn auf, doch auch sein Schuss aus 16 Metern konnte Vorländer entschärfen. In der 18. Spielminute brachte Jung einen Freistoß von rechts vor das TuS-Gehäuse, doch der gefährliche Kopfball von Stahl ging an diesem vorbei. Das Spiel plätscherte danach dahin, die Angriffsaktionen des FCD verblasten und die Gastgeber fanden langsam besser ins Spiel, ohne jedoch zu zwingende Torgelegenheiten zu kommen. Erst in der Endphase der ersten Hälfte hatte dann Rduch noch eine Möglichkeit für den FCD die Führung zu erzielen, aber auch sein Torabschluss traf nicht ins Ziel. Aber auch die Einheimischen kamen noch vor der Halbzeit zu einer guten Chance, doch Schneidmüller köpfte den Ball nach einer Flanke von rechts in die Arme von FCD-Keeper Hieß. Nach dem Seitenwechsel setzte sich der TuS im FCD-Strafraum fest und der Führungstreffer für den Tabellenletzten lag förmlich in der Luft. Zunächst konnte Hieß einen Fernschuss mit der Faust abwehren und nach einem weiteren Angriff der Gastgeber über die linke Seite den nächsten Torschuss nur mit einer Fußabwehr klären. Nach einer kurz darauf folgenden Ecke köpfte Schneidmüller den Ball über die Querlatte des FCD-Tores. Wenig später landete dann ein Flugball aus dem Mittelfeld des TuS im FCD-Torraum. Im Gestochere um das Leder blieb Schneidmüller Sieger und bugsierte dies über die Torlinie zur Führung für die Gastgeber. Der FCD wirkte in der Folge konsterniert und benötigte eine ganze Weile, um wieder ein kontrolliertes Angriffsspiel zu organisieren. Unterdessen nutzten die Gastgeber jede Möglichkeit, das Spiel zu verzögern, um die Führung über die Runden zu bringen. Die Gäste zeigten an diesem Tag sicher nicht ihr bestes Spiel, steckten aber nicht auf. Die Schlussphase leitete Ehl mit einem Heber in den Strafraum des TuS ein, doch der Kopfball des eingewechselten L. Lahnstein ging rechts am TuS-Gehäuse vorbei. In der 85. Minute setzte Horz einen gefährlichen Freistoß aus 18 Metern erneut knapp neben Tor der Gastgeber. Drei Minuten später gelang Kegler nach einem Angriff des FCD über die rechte Seite der Ausgleich. Aufgrund der vielen Zeitverzögerungen durch die Einheimischen ließ der Schiri fünf Minuten nachspielen, die der FCD zu nutzen wusste. Jung brachte in der der Nachspielzeit eine Ecke mustergültig für Tütüncü in den Strafraum, der mit Anlauf und per Kopf das Leder in den rechten oberen Winkel TuS-Gehäuses schweißte. Sicher keine Glanzleistung der „Schwarz-Weißen“, aber am Ende ein Sieg des Willens, dem dabei auch ein wenig das Glück Pate stand.

FC Dorndorf II: Christopher Hieß, Lukas Ehl, Lukas Stillger, Christopher Müller (60. Mario Grossmann), Philipp Stahl (67. Lukas Lahnstein), Jonas Lahnstein, Benny Kegler, Martin Rduch, Johann Zahn (46. Felix Horz), Tanju Tütüncü, Marco Jung.

TuS Waldernbach II: Joel Vorländer, Salahattin Zenbil, Patrick Drescher, Vaceslaw Aksenjuk, Igor Rutz, Roman Schmung (75. Nicolai Eckert), Niklas Halle, Bastian Vorländer, Kevin Kunz (54. Alexander Gessel), Albert Schneidmüller (63. Benjamin Blumtritt), Edwin Masan

Tore: 1:0 Albert Schneidmüller (60.) 1:1 Benny Kegler (88.) 2:1 Tanju Tütüncü (90.+4)

Schiedsrichter: Dominik Kamith (Hundsangen)

Zuschauer: 40

Unsere Sponsoren
<<  Oktober 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031