FC Rubin Limb./Weilb. - FC Dorndorf II 2:2 (0:0)

Kreisliga B-Liga Limburg/Weilburg
Donnerstag, den 09.03.2017, 20:00 h
Pressestelle: FC Dorndorf von Wolfgang Blaum

Spielbericht: Die Witterungsverhältnisse hatten den Rasenplatz in Nauheim aufgeweicht, so dass der FC Rubin sein Heimspiel diesmal nach Ahlbach verlegen musste. Dort mussten sich beide Mannschaften jedoch auf einer „Mondlandschaft“ bei böigen Winden zu Recht finden, was insbesondere den Gästen das Leben schwer machte, konnten sie doch ihr gewohntes Kombinationsspiel erneut nicht vortragen. Dennoch hatten sie die erste Torgelegenheit nach einem Eckball von Jung (13.). Dabei schloss Ehl aus kurzer Distanz ab. Der Keeper der Gastgeber Smochek wehrte zu kurz ab und Ehl köpfte nun den Ball an die Latte. Den Abpraller hob Stillger aus 5 Metern über das Tor. Nur zwei Minuten später versuchte sich FCD-Mittelfeldakteur Horz mit einem Fernschuss aus 25 Metern den der Keeper des FC Rubin gerade noch über die Latte lenken konnte. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte dann A. Riemer eine Großchance für die Gastgeber, als er im Torraum des FCD freistehend zum Schuss kam. Doch auch ihm versprang der Ball - wie so häufig auf dem holprigen Geläuf - und dieser landete im Toraus. Die Gastgeber kamen sehr aufgeweckt aus der Pause und hatten schon drei Minuten nach Wiederanpfiff eine gute Gelegenheit, die der Dorndorfer Stahl jedoch in einer brenzligen Situation – sein Keeper Hieß hatte schon das Tor verlassen – souverän bereinigen konnte. Dann aber setzte der FC Rubin durch Schlej einen Konter, der die Führung bedeuten sollte. Dorndorf setzte nun auf Angriff. Bei einem indirekten Freistoß aus 18 Metern von Jung konnte Smochek das Leder nur abklatschen und der aufgerückte Stahl erzielte den Ausgleich. Das Spiel blieb weiterhin auf „Messersschneide“ und die Dorndorfer Träume schienen ausgeträumt, als der ansonsten souverän und umsichtig leitende Schiri wohl ein Stürmerfoul an Stahl übersah und Erdogan für den FCD Keeper Hieß unhaltbar zum 2:1 einschoss. Doch der FCD erkämpfte sich in buchstäblicher letzter Minute den Ausgleich, als Jung mit seinem Freistoß aus 18 Metern in der Abwehr der Gastgeber hängen blieb, Tütüncü sich den Ball eroberte und auf Lahnstein verlängerte, der zum umjubelten Ausgleich einschoss. Für den FCD im Kampf um den Aufstieg ein Punktgewinn gegen einen stets fair auftretenden Gastgeber.


FC Rubin: Alexander Smochek, Rudolf Huck, Alex Fitz, Andrej Kraft, Artem Remersow, Uemmet Erdogan, Robert Göttlicher, Anatoli Riemer, Alexander Riemer, Andrej Schlej, Daniel Kraft (Alex Schlottgauer, Dimitrij Resler, Nikolay Erlenbusch)

FC Dorndorf II: Christopher Hieß, Lukas Ehl, , Maximilian Blaum, Lukas Stillger, Philipp Stahl, Jonas Lahnstein, Felix Horz, Martin Rduch, Mario Grossmann, Tanju Tütüncü, Marco Jung, (Marius Jung, Johann Zahn, Sascha Röser)


Tore: 1:0 Andrej Schlej (50.), 1:1 Philipp Stahl (62.), 2:1 Uemmet Erdogan (88.), 2:2 Jonas Lahnstein (90+4)


Schiedsrichter: Bernd Lukas (Runkel)

Zuschauer: 40

Unsere Sponsoren
<<  September 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930