FC Dorndorf II – TUS Waldernbach II 3:0 (2:0)

Kreisliga B-Liga Limburg/Weilburg
Mittwoch, den 21.09.2016, 19:30 h
Pressestelle: FC Dorndorf von Wolfgang Blaum

Spielbericht: Die Gastgeber gingen als der Favorit wohlwissen in die Begegnung, dass der TuS nicht gekommen war, um Gastgeschenke zu verteilen. Insofern versuchte der FCD das Spiel zu kontrollieren, ohne sich in frühzeitige und überhastete Offensivaktionen zu begeben. Dennoch kam Fujita schon nach zwei Minuten zu einer guten Gelegenheit, doch sein Torschuss von halbrechts landete in den Fängen des aufmerksamen Gästekeepers Vorländer. Nach einer guten Viertelstunde kam der FCD-Mittelfeldakteur Kegler im 16-er der Gäste zu einer guten Möglichkeit, doch sein Warnschuss ging noch über das TuS-Gehäuse. Dann aber wenig später leitete der stets agile Dorndorfer Spielmacher Tütüncü mit einem wunderschönen Pass in die Tiefe auf Fujita die Führung für die Hausherren ein, denn dieser überwand den machtlosen Vorländer mit seinem mit viel Effet ausgeführten Schlenzer. Kurz darauf hatte Jung die Möglichkeit zu erhöhen, doch sein Torabschluss verfehlte nur um Zentimeter das TuS-Gehäuse. Als sich sodann der FCD-Abwehrspieler Ehl in die Offensive einschaltet, krachte es am TuS-Gebälk. Sein Schuss aus gut 22 Metern war für den rechten oberen Torwinkel bestimmt, doch TuS-Keeper Vorländer gelang es mit einer tollen Reaktion das Leder an die Latte zu lenken und eine höhere Führung der Gastgeber zu verhindern. Die erste gute Möglichkeit für die Gäste hatte Schmung nach einer halben Stunde, doch sein Schuss aus der zweiten Reihe ging über das Tor. Auf der Gegenseite hatte Arslan die Möglichkeit, nachdem er auf der linken Seite angespielt wurde, aber sein Torabschluss streifte an der langen Ecke des Gästetores vorbei. Nach einem Foul an Fujita an der Strafraumgrenze verlud Müller mit einem sehenswerten direkten Freistoß an der Mauer vorbei und unerreichbar für Vorländer zum hochverdienten 2:0.

Auch nach der Pause dominierte der FCD das Geschehen. Schon in der 46. Minute verwertete Tütüncü einen von der TuS-Abwehr zu kurz abgewehrten Ball per Direktabnahme zum 3:0 und krönte damit seine tadellose Leistung. Dann hatte Arslan die Möglichkeit zu erhöhen nachdem er von Fujita nach einem pfeilschnellen Flügellauf über die rechte Seite bedient worden war, doch mit seinem schwächeren rechten Fuß konnte er das Spielgerät nicht ins Ziel bringen. Kurz darauf hatte Jung eine weitere gute Torgelegenheit für die Gastgeber nachdem ihm Arslan das Leder aufgelegt hatte. Aber auch sein Schuss verfehlte, wenn auch knapp, das TuS-Gehäuse. In der Folge entstand der Eindruck, dass die haushoch überlegenen Hausherren einfach zu viel wollten, so dass ihre nicht immer von Erfolg gekrönten Offensivaktionen, bei denen auch das Mittelfeld aufrückte, den Waldernbachern die eine oder andere Konterchance eröffnete. Dabei verfehlte zunächst ein gefährlicher Schuss des eingewechselten Allerdings das Tor des FCD. Kurz darauf musste Röser sein ganzes Können aufbieten, um den Anschlusstreffer der Gäste zu verhindern, nachdem ein TuS-Angreifer aus 16 Metern einen fulminanten Schuss auf seinen Kasten abgefeuert hatte. In der Schlussviertelstunde war dann wieder die an diesem Abend überragende FCD-Angriffsmaschinerie am Zuge. Dabei waren neben einer Reihe von Torgelegenheiten ein Pfostentreffer von Fujita und ein äußerst gefährlicher Torabschluss des eingewechselten Spielertrainers Grossmann die größten Möglichkeiten.

Der TuS durfte letztlich noch gut bedient die Heimreise antreten. Der FCD eroberte derweil zumindest bis zum Wochenende wieder Platz zwei der Tabelle und untermauerte eindrucksvoll seinen Anspruch, sich in der Spitzengruppe etablieren zu wollen.

FC Dorndorf II: Sascha Röser, Lukas Ehl, Lukas Stillger, Jonas Lahnstein, Philipp Stahl, Christopher Müller (75. Moritz Immel), Benjamin Kegler, Kengo Fujita, Gökhan Arslan (55. Mario Grossmann), Tanju Tütüncü, Marco Jung

TUS Waldernbach II: Joel Vorländer, Salahattin Zenbil, Patrick Drescher, Robert Pozimski, Edwin Masan, Jürgen Götz, Alexander Gessel, Waldemar Berger, Roman Schmung, Eugen Bethke, Nicolai Eckert, Ergänzungsspieler: Julian Meuser, Eugen Allerdings

Tore: 1:0 Kengo Fujita (14.), 2:0 Christopher Müller (44.), 3:0 Tanju Tütüncü (46.)

Schiedsrichter: Maximilian Kebbel

Zuschauer: 35

  • Andrea Zey Nagelstudio
  • Auto Bach
  • Autozentrale Eichmann
  • Autohaus Lothar Kegler
  • Autohaus Ulrich
  • Autohaus Seifert
  • A. Zimmermann Zweiradhandel
  • Basalt Aktien Gesellschaft
  • Goerner GmbH Stuckateure und Maler
  • Autohaus BMW Wuest
  • Dornburger Betonwerke GmbH
  • Dorfschaenke
  • Dornburg Reisen
  • Edgar Grass Spedition
  • Forstbetrieb Guderjahn
  • Franz IT-Service
  • Herzberg Getraenke GmbH
  • HEUS-Betonwerke
  • Bauunternehmen Klaus Duchmann
  • Kreissparkasse Westerwald
  • Krischke Kuechen
  • Kroener Bedachung GmbH
  • Landmetzgerei Schneider
  • Lorger und Partner GbR
  • Malermeister Wirfler
  • Markus Plotz
  • Martin Naturstein KG
  • Rees Menges Nagel Rechtsanwaelte
  • Niveau Konzepte fuer ein schoeneres Zuhause
  • Optik Heep Moderne Augenoptik
  • Pauly das Zentrum der Buerowelt
  • Ihr kompetenter IT und Kommunikations Service Partner im Westerwald
  •  Pinguin-System GmbH
  • Pinguin-System GmbH
  • Plansecure der Finanzplaner
  • Point S Reifen, Raeder, Auto-Service
  • Polytan Kunststoffbelaege
  • Preis Bodenbelaege
  • Retagne Bauzentrum
  • Generalagentur Peter Lieber RundV Versicherung in Dornburg-Dorndorf
  • Schachtsan
Unsere Sponsoren
<<  Januar 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
2223242526
293031