SV Thalheim - FC Dorndorf II 0:0

Kreisliga B-Liga Limburg/Weilburg

Donnerstag, den 18.08.2016, 19:30 h

 

Pressestelle: FC Dorndorf von Wolfgang Blaum

Spielbericht: Vor großer Kulisse kreuzten die Lokalrivalen die Klingen. Der erste Spielabschnitt ging deutlich an die Gäste, die das wesentlich gefälligere Zusammenspiel zeigten und aus einer gut organisierten Abwehr heraus immer wieder Bälle in die Schnittstellen spielten, wo es auch prompt zu gefährlichen Torraumszenen kam, die die „Rot-Weißen“ mit viel Glück überstanden. Zunächst hatte der gut eingestellte linke Mittelfeldakteur Kunz mit einem Schuss an die Latte des Gastgebergehäuses einen ersten Warnschuss abgegeben. In der Folge hätte allein Kegler das Spiel schon frühzeitig für den FCD entscheiden können, doch entweder traf er das Tor nicht oder der Thalheimer Keeper Böcher zeigte sich auf dem Posten. Als auch der geschlagen schien, schepperte das Leder an das Aluminium des linken Torpfostens, nachdem Rduch mit einer scharfen Flanke von der rechten Seite seinen Sturmpartner genial bedient hatte. Das 0:1 schien förmlich in der Luft zu liegen, doch die Dorndorfer Angriffsbemühungen waren wohl auch deshalb nicht von Erfolg gekrönt, da man in dieser Partie auf die gesamte erste Sturmreihe mit Arslan, Zahn und Jung verzichten musste. Bei einem sehenswerten Kontor der Thalheimer landete das Leder im FCD-Netz, doch der sicher leitende Schiri Noll entschied auf Abseits; eine vertretbare, wenn auch knappe Entscheidung. Kurz vor der Pause prallte der Dorndorfer Kunz mit einem Thalheimer Abwehrspieler zusammen, als beide versuchten den Ball mit dem Kopf zu spielen. Max Kunz landete mit einer klaffenden Platzwunde am Hinterkopf in der Notaufnahme des Limburger Krankenhauses, konnte aber gottlob mit einer sauberen Naht die Klinik wieder verlassen. Wir wünschen ihm auf diesem Weg gute Besserung.

In der zweiten Hälfte waren die Gastgeber denn etwas besser im Spiel und generierten auch einige gute Möglichkeiten, die aber dann von dem sehr gut reagierenden FCD-Keeper Fuhrmann, der den beruflich verhinderten Röser hervorragend vertrat, vereitelt wurden. Den FCD-Akteuren schwanden bei zunehmender Spieldauer allmählich die Kräfte. Ihr Spiel wirkte nun phasenweise etwas fahrig, so dass sie auch nur noch sporadisch vor dem SV-Tor auftauchten, dabei aber keine große Torgefahr mehr entwickeln konnten. Aber auch der SV Thalheim konnte daraus kein Kapital mehr schlagen, so dass sich letztlich sich beide Mannschaften mit einem leistungsgerechten Unentschieden trennten.

FC Dorndorf II: Luca Fuhrmann, Lukas Stillger, Maximilian Blaum, Niclas Schneider, Philipp Stahl, Jonas Lahnstein, Max Kunz (42. Lukas Ehl), Martin Rduch (90+3 Mathias Jung), Tanju Tütüncü, Christopher Müller (89. Marius Jung) Benny Kegler

SV Thalheim: Titzian Böcher, Torben Röser, Nicolai Schuy, Steffen Klebach, Denis Habel, Marius Schiffer, Can Uyanik, Jan Hendrik Schierloh, Dennis Mehlbaum, Franziskus Heep, Aytekin Uyanik Ergänzungsspieler: Thomas Habel, Maximilian Woitzik, Björn Diefenbach, Constantin Stahl

Tore: keine
e
Schiedsrichter: Dietmar Noll (Niedererbach)

Zuschauer: 120

Unsere Sponsoren
<<  Oktober 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
  1  2  3  4  5  6  7
  8  91011121314
15161718192021
22232425262728
293031