FC Dorndorf - SG Walluf 4:2 (0:0)

Die erste Halbzeit war hüben wie drüben taktisch geprägt, wobei die Gäste zweimal Latte bzw. Pfosten trafen. Alf Mintzel und Sandro Dahlen hätten somit die Wallufer schon früh auf die Siegerstraße schießen können. Ansonsten gab es für die Sturmreihen auf beiden Seiten kaum ein Durchkommen in den gut gestaffelten Abwehrreihen. Nur der sehr lauffreudige Daniele Parisi erarbeitete sich noch eine Chance, als er sich einen Rückpass der Gäste erlief, Keeper Schoene aber mit Fußabwehr zur Stelle war.

In der zweiten Halbzeit sahen dann die Zuschauer rassigen Gruppenliga-Fußball mit dem besseren Ende für den FCD: Zunächst gelang Robin Reifenberg mit einem Sonntagsschuss aus 20 Metern in den oberen rechten Torwinkel die etwas überraschende Führung für die Elf von Florian Hammel (47.). Dann tankte sich Daniele Parisi auf der rechten Flanke bis zur Grundlinie durch, sah seinen besser postierten Mitspieler Ajmir Koochi, der die Nerven behielt und zum 2:0 einschoss (60.). Schon im direkten Gegenzug gelang den Gästen der Anschlusstreffer durch Tobias Bellin (61.), aber der FCD ließ nicht locker und konnte in der 74. Minute das 3:1 bejubeln. Wiederum Daniele Parisi war zur Stelle, als er einem Wallufer Verteidiger das Leder vom Fuß spitzelte, allein auf Torwart Schoene zulief und trocken verwandelte. Die Mannschaft von Spielertainer Thorsten Barg gab sich aber noch nicht geschlagen, sondern verkürzte wiederum direkt im nächsten Angriff auf 2:3 (75.). Jonas Dalbert ließ Florian Hammel mit einem sehenswerten Schrägschuss keine Chance. Jetzt stand es spitz auf Knopf, und der überragende Daniele Parisi sorgte schließlich nach einem Doppelpass mit Ajmir Koochi im Strafraum der Gäste aus spitzem Winkel für den 4:2 – Endstand (88.). Die Gäste aus Walluf hatten zwar in der zweiten Hälfte etwas mehr Spielanteile und ließen hier und da ihre Gefährlichkeit im Sturm aufblitzen. Insgesamt war das aber eine überragende zweite Halbzeit der FCD-Elf.

FC Dorndorf: Hammel, Sa. Mansur, Schneider, Merfels, Tuzlak (88. Erol), So. Mansur, Murayama, Reifenberg, Kazerooni (83. Koyun), Parisi (90. Blech), Koochi.

SG Walluf: Schoene, Dalbert, Esser, Berger, Wolf, Faist, Bellin, Barg, Dahlen, Schwarz, Mintzel.

Tore: 1:0 Reifenberg (47.), 2:0 Koochi (60.), 2:1 Bellin (61.), 3:1 Parisi (74.), 3:2 Dalbert (75.), 4:2 Parisi (88.).

Zuschauer: 125.

Schiedsrichter: Steffen Rabe (Münchhausen)

Unsere Sponsoren
<<  November 2019  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930