FC Dorndorf - SV Zeilsheim 2 : 1  ( 0 : 0 )

Pressebericht 11teamsports Verbandsliga Mitte Pressestelle FC Dorndorf Von Joachim Lahnstein

Die Elf des FCD versuchte es erneut mit frühem Pressing der Gäste, fand aber damit zunächst keinen Erfolg. Denn der gut aufgelegte Mohammad Katzerooni verpasste das Leder aus aussichtsreicher Position sowohl in der 11. Minute als auch in der 24. Minute, nachdem sich sein Sturmpartner Thomas Wilhelmy auf der rechten Seite energisch bis auf die Torlauslinie durchgesetzt hatte. Zwischendurch mussten die Einheimischen den Atem anhalten, denn nach einem Konter der Gäste drosch Erdogan aus 12 Metern Entfernung den Ball auf`s FCD-Gehäuse, doch Niklas Kremer konnte mit einer sehenswerten Ein-Hand-Abwehr den frühen Rückstand verhindern (11.). Der wäre spätestens nach dem Weitschuss von Max Kunz, den Reining zunächst nur abklatschen konnte, auch unverdient gewesen, denn die Dorndorfer fanden nun immer besser ins Spiel, überzeugten mit einer guten Körpersprache und ließen den favorisierten Gäste kaum Luft zum Verschnaufen. Allein der Führungstreffer wollte sich nicht einstellen. Kurz nach der Halbzeit war es aber dann so weit. Mohammad Katzerooni erblickte das Loch in der Zeilsheimer Abwehr und vollendete aus halbrechter Position unhaltbar für den Keeper der Zeilsheimer zum 1:0 (51.). Dann zeigte Jonathan Kap eine feine Einzelleistung auf dem linken Flügel, seinen Rückpass vor das Tor konnte aber keiner der FCD-Mitspieler verwerten. Von den Gästen ging weiterhin kaum Gefahr aus, eine echte Torchance konnten sie sich bis zum Schlusspfiff nicht mehr erspielen. Das spricht für die FCD-Abwehr, aber auch für die gesamte Elf von Marc Schilling. Es wurde weiterhin konzentriert zu Werke gegangen, und das 2:0 durch Yannik Blättel fiel zwangsläufig. Thomas Wilhelmy leistete hierbei in der 64. Minute tolle Vorarbeit, wurschtelte sich irgendwie auf dem linken Flügel durch und fand den Torschützen, der trotz Bedrängnis das Leder im Gästekasten versenken konnte. Bei zwei weiteren gefährlichen Angriffen hätten die FCD-Spieler das Ergebnis in die Höhe schrauben können. Insbesondere der später ausgewechselte Jonathan Kap hatte das 3:0 auf dem Fuß, doch 3 Meter vor dem leeren Gehäuse trat er über den Ball (73.). So wurde es doch noch einmal spannend, als die Zeilsheimer zwei Minuten vor Spielende auf 2:1 verkürzen konnten. Aschenkewitz war nach einem Eckball zur Stelle, nachdem Niklas Kremer das runde Leder nicht wirklich aus der Gefahrenzone befördern konnte. Insgesamt war das eine sehr gute Vorstellung des FCD, der hochverdient die Punkte im Oiwernpark behielt und mit breiter Brust nun das Spiel beim Tabellenletzten FSV Braunfels angehen kann.

FC Dorndorf: Kremer, Meloni, M. Groß, Kunz, Fries, Chr. Groß, Mansur (88. Rduch), Blättel, Wilhelmy, Kap (78. F. Schick), Katzerooni (85. Schneider)

SV Zeilsheim: Reining, Pitas (66. Fosuhene), Dimter (24. Bouchen), Kopilas, Erdogan, Grigorian, L. Bianco, Yadav, Karabas, Aschenkewitz, Sultani (67. A. Bianco)

Tore: 1:0 Katzerooni (51.), 2:0 Blättel (64.), 2:1 Aschenkewitz (89.) Gelbe Karten: Chr. Groß, Sultani, Kopilas Rote Karten: keine Schiedsrichter: Carlo Faulhaber (Bad Homburg) Zuschauer: 120

Unsere Sponsoren
<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930