FC Dorndorf gegen TSV Bicken 2 : 2 ( 1 : 1 )

Pressebericht Verbandsliga Mitte
Pressestelle FC Dorndorf
Von Joachim Lahnstein

Den besseren Start erwischte die Elf aus Bicken, während den Schwarz-Weißen in den ersten 20 Minuten die Nervosität zu schaffen machte. Yannik Blättel`s Kopfball nach Ecke von rechts verfehlte ebenso sein Ziel wie H. Tega`s Schrägschuss (7.). Dann leistete sich FCD-Kapitän M. Groß einen schweren Fehler beim Rückpass auf Niklas Kremer, der Kopf und Kragen riskieren musste, um einen frühen Rückstand zu vermeiden (17.). Allmählich fand jetzt die Schilling-Elf besser ins Spiel, und prompt fiel die Führung. Einer der auffälligsten Dorndorfer, Soheil Mansur, umdribbelte im Strafraum zwei Gegner und hatte trotz Bedrängnis noch das Auge für den besser postierten Jonathan Kap, der aus zentraler Position das 1:0 erzielte (26.). Nur eine Minute später war wieder Niklas Kremer Endstation der Bemühungen der Gäste um den Ausgleich. In toller Manier drehte er einen Freistoß des Gästestürmers Velinov um den Pfosten. Kurz vor der Halbzeit war dann die FCD-Abwehr bei einem gelungenen Doppelpass der Bickener nicht aufmerksam genug, ließ sich überlaufen, und Velinov schob trocken zum 1:1 ein (42.).
Die zweite Halbzeit zeigte weiterhin zwei Teams, die alles in die Waagschale legten, um den Platz als Sieger zu verlassen. Kampf und Einsatz waren auch jetzt Trumpf, und zunächst wurden die Einheimischen belohnt. Nach einem überraschend ausgeführten Freistoß aus halblinker Position durch Soheil Mansur stieß Max Kunz in die sich auftuende Lücke, grätschte den Ball mit links vor das Tor, und Jonathan Kap vollendete per Kopfball zur verdienten Führung (58.).
Die Gäste ihrerseits drangen nun mit Macht auf den Ausgleich, konnten sich aber bis zur Schlussminute nur noch eine nennenswerte Torchance erarbeiten. Auf der Gegenseite tankte sich Jonathan Kap zweimal bis zur Grundlinie durch, fand aber vor dem Tor keinen Abnehmer. Auch der eifrige Thomas Wilhelmy besaß noch eine Torchance (80.), doch Gästekeeper Seshko konnte den Ball noch von der Torlinie kratzen. Als sich die einheimischen Zuschauer schon mit dem Sieg angefreundet hatten, kam die letzte Spielminute und mit ihr der letztlich verdiente Ausgleich. Die Bickener bekamen einen Freistoß zugesprochen, Torhüter Seshko rannte mit nach vorne und wurde von Yannik Blättel gefoult. Kais Gouri ließ sich die Chance nicht nehmen und vollendete den Strafstoß sicher (90.).
Insgesamt stand eine gerechte Punkteteilung zu Buche. Die Mannschaft des FCD bestach durch enormen kämpferischen Einsatz und überzeugte mit einer starken Mannschaftsleistung, auch wenn es nicht für einen Heimdreier reichte.

FC Dorndorf:
Kremer, M. Groß, Meloni, Kunz, Fries, Chr. Groß, Mansur, Blättel, Wilhelmy (83. Geie), Katzerooni, Kap

TSV Bicken:
Seshko, Ruezgar (60. Russo), Schaefer, Velinov, T. Kager, Oxouzidis (60. Haas), Gouri, B. Kager, N. Tega, Guenduez, H. Tega (72. Discher)

Tore: 1:0 Kap (26.), 1:1 Velinov (42.), 2:1 Kap (58.), 2:2 Gouri (90., FE)
Gelbe Karten: M. Groß, Chr. Groß, Fries, Mansur (Dorndorf); T. Kager, Gouri, Schaefer, Haas (Bicken)
Rote Karten: Blättel (90.)
Schiedsrichter: Marcel Rühl (Hohenahr)
Zuschauer: 95

Pressebericht Verbandsliga Mitte

FC Dorndorf gegen TSV Bicken        2 : 2    ( 1 : 1 )

Pressestelle FC Dorndorf

Von Joachim Lahnstein

Den besseren Start erwischte die Elf aus Bicken, während den Schwarz-Weißen in den ersten 20 Minuten die Nervosität zu schaffen machte. Yannik Blättel`s Kopfball nach Ecke von rechts verfehlte ebenso sein Ziel wie H. Tega`s Schrägschuss (7.). Dann leistete sich FCD-Kapitän M. Groß einen schweren Fehler beim Rückpass auf Niklas Kremer, der Kopf und Kragen riskieren musste, um einen frühen Rückstand zu vermeiden (17.). Allmählich fand jetzt die Schilling-Elf besser ins Spiel, und prompt fiel die Führung. Einer der auffälligsten Dorndorfer, Soheil Mansur, umdribbelte im Strafraum zwei Gegner und hatte trotz Bedrängnis noch das Auge für den besser postierten Jonathan Kap, der aus zentraler Position das 1:0 erzielte (26.). Nur eine Minute später war wieder Niklas Kremer Endstation der Bemühungen der Gäste um den Ausgleich. In toller Manier drehte er einen Freistoß des Gästestürmers Velinov um den Pfosten. Kurz vor der Halbzeit war dann die FCD-Abwehr bei einem gelungenen Doppelpass der Bickener nicht aufmerksam genug, ließ sich überlaufen, und Velinov schob trocken zum 1:1 ein (42.).

Die zweite Halbzeit zeigte weiterhin zwei Teams, die alles in die Waagschale legten, um den Platz als Sieger zu verlassen. Kampf und Einsatz waren auch jetzt Trumpf, und zunächst wurden die Einheimischen belohnt. Nach einem überraschend ausgeführten Freistoß aus halblinker Position durch Soheil Mansur stieß Max Kunz in die sich auftuende Lücke, grätschte den Ball mit links vor das Tor, und Jonathan Kap vollendete per Kopfball zur verdienten Führung (58.).

Die Gäste ihrerseits drangen nun mit Macht auf den Ausgleich, konnten sich aber bis zur Schlussminute nur noch eine nennenswerte Torchance erarbeiten. Auf der Gegenseite tankte sich Jonathan Kap zweimal bis zur Grundlinie durch, fand aber vor dem Tor keinen Abnehmer. Auch der eifrige Thomas Wilhelmy besaß noch eine Torchance (80.), doch Gästekeeper Seshko konnte den Ball noch von der Torlinie kratzen. Als sich die einheimischen Zuschauer schon mit dem Sieg angefreundet hatten, kam die letzte Spielminute und mit ihr der letztlich verdiente Ausgleich. Die Bickener bekamen einen Freistoß zugesprochen, Torhüter Seshko rannte mit nach vorne und wurde von Yannik Blättel gefoult. Kais Gouri ließ sich die Chance nicht nehmen und vollendete den Strafstoß sicher (90.).

Insgesamt stand eine gerechte Punkteteilung zu Buche. Die Mannschaft des FCD bestach durch enormen kämpferischen Einsatz und überzeugte mit einer starken Mannschaftsleistung, auch wenn es nicht für einen Heimdreier reichte.

FC Dorndorf:
Kremer, M. Groß, Meloni, Kunz, Fries, Chr. Groß, Mansur, Blättel, Wilhelmy (83. Geie), Katzerooni, Kap

TSV Bicken:

Seshko, Ruezgar (60. Russo), Schaefer, Velinov, T. Kager, Oxouzidis (60. Haas), Gouri, B. Kager, N. Tega, Guenduez, H. Tega (72. Discher)

Tore: 1:0 Kap (26.), 1:1 Velinov (42.), 2:1 Kap (58.), 2:2 Gouri (90., FE)

Gelbe Karten: M. Groß, Chr. Groß, Fries, Mansur (Dorndorf); T. Kager, Gouri, Schaefer, Haas (Bicken)

Rote Karten: Blättel (90.)

Schiedsrichter: Marcel Rühl (Hohenahr)
Zuschauer: 95

Unsere Sponsoren
<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930