FC Dorndorf  -  VfB Marburg      0  : 1    ( 0 : 0 )

Spielbericht Verbandsliga Mitte Pressestelle FC Dorndorf Von Joachim Lahnstein

Die Schwarz-Weißen hatten sich für heute vorgenommen, die 3 Punkte aus dem Kinzenbach-Spiel zu vergolden, sprich: erneut zu gewinnen.  Zunächst aber übernahmen die Gäste das Zepter und hatten mehr vom Spiel, ohne allerdings gefährlich vor das Dorndorfer Tor zu kommen. Allmählich befreite sich die Elf des FCD und verbuchte ab der 25. Minute zwei Hochkaräter. Zunächst schlug Christian Groß einen schönen Diagonalpass auf den davongeeilten  Martin Wilk, der aber den Ball in aussichtsreicher Position nicht unter Kontrolle bringen konnte. Dann gelangen in der 31. und 33. Minute zwei tolle Kombinationen über die Flügel, aber der sichere Keeper der Marburger war zur Stelle. Lucas Horz stand nach langer Verletzung erstmals wieder in der Startelf und zeigte sogleich eine prima Leistung im Mittelfeld. Auch Max Kunz und Martin Wilk liefen die Räume zu und waren Aktivposten in einer Elf , die jetzt immer besser ins Spiel fand. Lukas Fries überzeugte besonders in der Viererkette und ließ mit seinen defensiven Mitstreitern keine Chance des VfB mehr zu, sodass es mit einem gerechten Unentschieden in die Pause ging. Gleich nach Beginn der zweiten Hälfte musste dann Torwart Niklas Kremer sein ganzes Können aufbieten, um einen strammen Schuss von Gästestürmer Ouattara zu entschärfen (50.). Die Partie wurde nun immer kampfbetonter, die Teams schenkten sich nichts, und immer wieder war für die Schwarz-Weißen bei der VfB-Abwehr mit Gardemaß Endstation. Jonathan Kap agierte recht unglücklich in der Sturmmitte, gleich zweimal landeten seine Schüsse am äußeren Rand des Fangzaunes. Auch in der 77. Minute hatte er Pech, denn Sven Mainusch im Marburger Tor rettete mit Fußabwehr. So langsam hatten sich die Zuschauer mit einem sicherlich gerechten Unentschieden abgefunden, wobei die Anzahl der guten Gelegenheiten klar für die FCD-Elf zu Buche schlug. Dann aber kam die 87. Minute und mit ihr die Szene zum äußerst unglücklichen 0:1. Von halbrechts segelte eine Flanke in den Fünfmeterraum des FCD, und Simeon Schmidt köpfte trotz Bedrängnis zum schmeichelhaften Sieg der Gäste ein. Es war die dritte Torchance  für die Marburger im gesamten Spiel. Niklas Kremer war zudem durch die tiefstehende Sonne geblendet und war wie seine Mitstreiter nach Spielende untröstlich. So grausam kann Fußball sein.

FC Dorndorf: Kremer, Kunz, Chr. Groß, M. Groß, Blättel, Fries, Geie (79. Schneider), L. Horz (66. Mansur), Wilk, Kap, Wilhelmy (85. Katzerooni)

VfB Marburg: Mainusch, Thalmann (72. Atas), Kaguah, Wellner, Besel, S. Schmidt, Karge, Ouattara (60. Willow), F. Schmidt, Ofori, Kräuter

Tore: 0:1 S. Schmidt (87.)

Gelbe Karten: Blättel, F. Schmidt

Schiedsrichter: Steffen Rabe (Münchhausen)

Zuschauer: 145

Unsere Sponsoren
<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930