Teilerfolg für den FCD zum Saisonauftakt

Bei gutem Fußballwetter entwickelte sich nach dem Anpfiff zunächst ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Mannschaften Chancen zur Führung hatten. Zunächst verfehlte Sandro Noriega in der 3. Spielminute mit einem Freistoß knapp das linke Dorndorfer Tordreieck. Drei Minuten später verpasste der sehr agile Marin Wilk mit einem Pfostenschuss das Langenaubacher Tor nur knapp. Nachdem derselbe Spieler Gästetorhüter Sascha Fünfsinn in der 15. Spielminute noch einmal geprüft hatte, lief bei der Heimmannschaft in der Offensive kaum noch etwas zusammen. Auf der anderen Seite konnten die Gäste nur mit Distanzschüssen und bei Eckbällen so etwas wie Torgefahr entfalten. So dauerte es bis zur 41. Spielminute bis Gästespieler Sebastian Schmidt nach einem sauber über die linke Seite vorgetragenen Angriff seiner Mannschaft aus 5 Metern Torentfernung FCD-Keeper Kremer zu überwinden. Kurz vor dem Pausenpfiff hätte derselbe Spieler die Möglichkeit gehabt, die Führung der Gäste zu erhöhen. Dieses Mal scheiterte er aber am prächtig reagierenden Kremer.

Nach der Halbzeit konnte die Schilling-Elf das Spiel zwar wieder ausgeglichener gestalten, die besseren Chancen hatten jedoch wieder die Gäste. Zunächst verfehlte Marvin Hartmann nach einem Eckball in der 55. Minute nach einem Eckball, das FCD-Tor mit einem Schuss von der Strafbaumgrenze nur knapp. Zwei Minuten später musste Niklas Kremer nach einem abgefälschten Freistoß sein ganzes Können aufbieten, um die Kugel über die Latte zu lenken. In der 62. Minute erkämpfte sich Martin Wilk an der Außenlinie den Ball, passte diesen auf Jonathan Knapp und dieser drosch den Ball aus 20 Metern Torentfernung unhaltbar für Gästetorwart Fünfsinn ins linke untere Toreck. In der Folgezeit entwickelte sich ein ausgeglichenes, kampfbetontes Spiel, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, aber zunächst auch keine weiteren nennenswerten Torchancen mehr erspielen konnten. Erst in der Schlussphase hatten beide Mannschaften noch gute Gelegenheiten, den Siegtreffer zu erzielen. Zunächst lenkte Nilas Kremer in der 84. Spielminute einen Distanzschuss von Jannis Lang um den linken Torwinkel. In der 86. Minute stand sein Gegenüber Fünfsinn ihm in nichts nach, als er einen strammen Flachschuss von Martin Wilk um den linken Torpfosten lenkte. Am Ende ein aufgrund einer starken kämpferischen Leistung verdienter Punktgewinn für die FCD-Elf beim Einstand von Trainer Marc Schilling, der insgesamt mit der Leistung seiner Mannschaft sehr zufrieden sein konnte.

Aufstellungen:

FC Dorndorf: Niklas Kremer, Nicoly Meloni (44. Niclas Schneider), Lukas Fries, Manuel Gros, Max Kunz, Yannik Blättel, Christian Groß, Sammy Kilic (83. Philipp Röder), Sohail Mansur, Martin Wilk, Jonathan  Kap.

SV Langenaubach: Sascha Fünfsinn, Marvin Hartmann, Alexander Hussen, Paul Wadalowski, Abbas Attia (71. Temel Uzun), Sebastian Schneider, Michael May, Nico Müller,  Daniel Wadolowski, Sandro Nariego (71. Sven Hinkel), Stephan Luis (75. Jannis Lang)

Torschützen: 0 1 (41.) Sebastian Schneider, 1:1 (62. Jonathan Kap)

Schiedsrichter: Yannick Stöhr (Fischbachtal)

Zuschauer: 230

 

Unsere Sponsoren
<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930