FC Dorndorf -  DJK Flörsheim   2 : 0  (0 : 0)

Verbandsliga Mitte
Pressestelle FC Dorndorf
Von Joachim Lahnstein

In diesem richtungsweisenden Spiel hatte die Mannschaft des FCD den besseren Start. Spielführer Florian Kröner hatte die erste Chance, aber seinen abgefälschten Freistoß aus halbrechter Position konnte der gute Keeper aus Flörsheim gerade noch über die Latte lenken (11.). Dann tauchte Lukas Fries im Flörsheimer Strafraum auf und kam zu einer guten Gelegenheit, doch sein Kopfball (15.) landete nur am Pfosten. Man sah den Schwarz-Weißen an, dass heute ein Sieg wenn nötig erzwungen werden sollte, doch bis zur Halbzeit hatte nur Thomas Weinand in der 17. Minute noch eine Torchance. Sein Drehschuss aus 20 Metern verfehlte jedoch das Ziel. Jetzt egalisierten sich beide Teams, ohne dass es noch zu Aufregern gekommen wäre ; das Spiel verflachte, ohne an Spannung einzubüßen. Die DJK spielte gefällig im Mittelfeld, konnte aber kaum Gefahr für Niklas Kremer im FCD-Tor generieren.
In der zweiten Hälfte legten dann die Müller-Schützlinge noch mehr Kohlen auf, und Lohn der Arbeit waren zwei schnelle Tore durch Florian Kröner, der jeweils gekonnt in Szene gesetzt wurde. Zunächst tankte sich Thomas Wilhelmy, der wiederum mit einem enormen Laufpensum überzeugen konnte, auf rechts durch und passte auf den FCD-Kapitän, der den Ball aus 5 Metern über die Linie drückte (63.). Dann bereitete Thomas Wilhelmy nach schönem Doppelpass, diesmal über die linke Seite, den zweiten FCD-Treffer vor. In der 67. Minute fand der Ball über dessen Hereingabe und dem linken Oberschenkel von Kröner den Weg über Keeper Westbeld hinweg ins Flörsheimer Tor. Riesenjubel im FCD-Lager, doch noch war die Messe nicht gelesen. Der Rückstand rief die Flörsheimer auf den Plan. Der Umstand, dass sie aber erst in der 80. Minute wieder eine Torchance durch den eingewechselten Pagliaro hatten, zeigt, dass der Sieg des FCD aufgrund einer enormen Willensleistung, aber auch durch eine spielerische Steigerung in der zweiten Hälfte begründet, hochverdient ausfiel. Die Mannschaft von Friedel Müller überzeugte im Abstiegskampf mit einer tollen Moral, hielt die Gäste mit diesem Dreier auf Distanz und kann mit gesteigertem Selbstbewusstsein die letzten fünf Endspiele angehen.

FC Dorndorf :
Kremer, Schneider, M. Groß, Fries, Weinand, Chr. Groß, Kröner, Meloni (85. Seibel), Kunz, Blättel, Wilhelmy

DJK Flörsheim :
Westbeld, Tsugawa, Hofmann, Sariano, El-Allali, Sefa, Jellouli (70. Pagliaro), Velemir Kadi, Warner, Nefes

Tore : 1:0 Kröner (63.), 2:0 Kröner (67.)
Gelbe Karten : M. Groß, Kröner, Meloni, Fries, Blättel, Warner, Tsugawa, Velemir, Nefes, Hofmann
Rote Karten : keine
Gelb-Rote Karten : keine
Zuschauer : 160
Schiedsrichter : Kevin Sürer (Wöllstadt)

Unsere Sponsoren
<<  Juli 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031