FC Dorndorf vs. SF/BG Marburg      0 : 3    (0 : 1)


PRESSEBERICHT FC DORNDORF
Von Joachim Lahnstein
Verbandsliga Mitte


Das Spiel gegen die favorisierten Gäste aus Marburg begann mit weniger guten Vorzeichen, denn sowohl Florian Kröner als auch Marco Vorschneider mussten passen und konnten nicht bzw. nicht von Beginn an mitwirken.  Die Müller-Elf wurde auch sofort kalt erwischt, denn mit dem ersten Angriff der Gäste fiel die Führng der Eberling-Schützlinge. Haberzettl war von der Strafraumgrenze zur Stelle und überwand Keeper Kremer mit einem trockenen Schuss (18). Der FCD hatte nun mehr vom Spiel und auch zwei gute Kopfballchancen nach schön und genau getretenen Eckbällen. Insgesamt aber war kaum ein Durchkommen durch die gut gestaffelte Marburger Defensive. Die größte Ausgleichschance vergab dann der nach vorne gerückte Lukas Fries, doch auch sein Kopfball aus zentraler Position nach schöner Vorarbeit von Nicola Meloni strich knapp über den gegnerischen Querbalken. Die Gäste ihrerseits verlegten sich aufs Kontern, entfachten aber ebenso nur wenig Gefährliches in der Offensive.
Die zweite Hälfte war geprägt von einer starken Drangperiode des FCD, die Dorndorfer zeigten Kampfeswillen und läuferische Präsenz, nur das Toreschießen vergaßen sie. Martin Wilk sowie der eingewechselte Florian Kröner kurbelten immer wieder das Spiel an, unterstützt von einem wiederum stark aufspielenden Thomas Weinand. Die Marburger ließen die Müller-Schützlinge gewähren und kamen erst in der 74. Minute zum ersten Mal in Hälfte zwei vor das Tor von Niklas Kremer – und schon stand es 0:2. Haberzettl vollendete einen schön vorgetragenen Konter. Fußball verkehrt also im Oiwernpark, denn die Schwarz-Weißen waren vorher so nahe dran am Ausgleich. Zu allem Überfluss fiel gar noch der dritte Gegentreffer, als der eingewechselte Zucca im Fünfmeterraum des FCD einen Pressschlag mit einem FCD-Abwehrspieler  durchführte und das Leder über den herausstürzenden Niklas Kremer ins Tor kullerte (83.). Die Gäste aus Marburg bewiesen in diesem Match eine  Cleverness und Effektivität in der Auswertung ihrer Chancen, die bemerkenswert war. Insofern  geht der Sieg in Ordnung, denn Fußball ist nun mal Ergebnissport.


FC Dorndorf :
Kremer, M. Groß, Chr. Groß, Kunz (63. Röder), Meloni, Fries, Schneider (75. Perquku), Weinand,  Wilk , Seibel, (46. Kröner), Wilhelmy

SF/BG Marburg :
Olujic, Bepperling (84. Balmert), Herberg, Weidenhausen (52. Huhn), Sinkel, Gries, Kleemann, Czyrzewski, Lauer, Haberzettl, Wiessner (60. Zucca)


Tore :  0:1 Haberzettl (18.), 0:2 Haberzettl (74.), 0:3 Zucca ((83.)

Gelbe Karten :  Fries, M. Groß, Wilhelmy, Lauer

Schiedsrichter : Karsten Pfeiffer (Butzbach)

Zuschauer : 150

Unsere Sponsoren
<<  Juli 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031