FC Dorndorf  -  SG Oberliederbach    1 : 2      (1 : 1)


Verbandsliga Mitte
Pressebericht
Von Joachim Lahnstein

In diesem für den FCD richtungsweisenden Spiel begannen beide Mannschaften  mit sehr viel Engagement in läuferischer und kämpferischer Hinsicht. Den erster Aufreger inszenierte FCD-Kapitän Kröner, der in der 7. Minute den Gästetorwart zu einer klasse Parade zwang. Dann besaßen die Gäste aus Oberliederbach bei Kopfballchancen von P. Knabe und Schott die Möglichkeit auf den Führungstreffer (10. und 13. Minute). Der Müller-Elf war deutlich anzumerken, dass sie hier und heute das erste Erfolgserlebnis der Spielsaison produzieren wollte, und Thomas Weinand und Yannik Blättel zogen im Mittelfeld die Fäden. Allerdings hatten die Gäste auch den Torschrei schon auf den Lippen, als Janke mit einem herrlichen Drehschuss FCD-Keeper Kremer prüfte (17.). Dann war es so weit. David Seibel stand nach einer unübersichtlichen Situation im Gästestrafraum goldrichtig und ließ Kapias aus kurzer Distanz keine Chance (24.). Die Gäste zeigten sich keineswegs geschockt und wurden prompt mit dem Ausgleich belohnt. Allerdings half die FCD-Abwehr kräftig mit, denn nach einem ungenauen Pass aus der Abwehrmitte wurde Strenger im Sturmzentrum mustergültig bedient und konnte zum 1:1 verwandeln (36.). Das Unentschieden entsprach exakt den Kräfteverhältnissen auf dem Spielfeld, und so ging es bei enormer Hitze in die wohlverdiente Pause.
Das Spiel blieb in der zweiten Hälfte ähnlich wie in Durchgang eins. In läuferischer und spielerischer Hinsicht hatte die Partie ansehnliches Verbandsliga-Niveau, aber beim Toreschießen haperte es beim FCD wiederum. Denn die Schwatz-Weißen machten ab der 60. Minute enorm Druck auf das von Kapias excellent gehütete Gästetor, und Yamada aus spitzem Winkel sowie Kröner und Blättel hatten beste Einschußchancen. Das Leder wollte aber wieder einmal nicht über die gegnerische Torlinie, und so kam es überraschend zur Gästeführung. Wiederum keine klare Torchance für die Gäste, und doch kullerte der Ball nach einer verunglückten Abwehraktion über die Linie; Oberliederbachs Strenger war zuletzt am Ball, 67.). FCD-Coach Müller brachte dann mit Wilhelmy und L. Seibel frischen Wind in den Sturm, doch die Gäste überstanden diese Druckperiode bis zum Schluss, ohne den Ausgleich hinnehmen zu müssen. Der wäre hochverdient gewesen, da waren sich alle einig. So blieb die Erkenntnis, dass man ähnlich wie beim Auftaktspiel gegen Schwanheim mithalten kann. Die gesamte Mannschaft ging hochmotiviert zur Sache, aber die Tore entscheiden. So liegt jetzt der Focus auf die Revanche gegen Derbygegner Dietkirchen am nächsten Mittwoch.

FC Dorndorf :
Kremer, Schneider (60. Fries), Chr. Groß, M. Groß, Wilk, Weinand (71. L. Seibel), Kröner, Yamada (69. Wilhelmy), L. Horz, Blättel, D. Seibel
SG Oberliederbach :
Kapias, Senftleben, Drescher Weller, Janke, P. Knabe (59. Günther), Oezdemir (81. M. Knabe), Trumpp, Strenger, Schott, Hirschle
Tore : 1:0 D. Seibel (24.), 1:1 Strenger (36.), 1:2 Hirschle (67.)

Gelbe Karten : Fries, Schott
Schiedsrichter : Jens Bachmann (Hilgert)
Zuschauer : 160

Unsere Sponsoren
<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930