FC Dorndorf   -  FSV Braunfels 4:0 (2:0) Verbandsliga Mitte

Pressebericht
Von Joachim Lahnstein

Bei teilweise äußerst widrigen Platzverhältnissen mit Schneegestöber hatten die Gastgeber die erste Chance. In der 12. Minute sahen die Zuschauer einen schönen Doppelpass zwischen Chr. Groß und dem auffälligsten Dorndorfer Akteur, Jung Hun Kim. Erbse im BraunfelserTor zeigte sich aber beim Kim-Schuss auf der Höhe. In der Folgezeit lief der Ball vor allem durch die Reihen der Schwarz-Weißen recht ordentlich, und die Folge war das 1:0 durch den starken Markus Neugebauer, dessen Schuss von der Strafraumgrenze noch leicht abgefälscht wurde (23.). Das gab mächtig Rückenwind für den FCD, und Kim erhöhte in der 37. Minute auf 2:0. Die Gäste ihrerseits versuchten es mit langen Bällen, aber waren insgesamt zu harmlos nach vorne. Markus Neugebauer und Florian Kröner zogen im Mittelfeld die Fäden und waren so der Garant für die verdiente Halbzeitführung. Nach dem Wechsel hätte die Müller-Elf sogleich auf und davon ziehen können. Denn sie erspielte sich innerhalb von drei Minuten drei hochkarätige Chancen, doch sie wurden alle teilweise etwas überheblich vergeben bzw. Daniel Erbse stand das Glück zur Seite. Das FCD-Spiel wurde nun immer dominanter, und so war es nur eine Frage der Zeit bis zum dritten FCD-Treffer. Kim besorgte in der 66. Minute nach tollem Doppelpass mit Luca Seibel das 3:0, nachdem kurz vorher Florian Kröner an Erbse gescheitert war. Jung Hun Kim drehte jetzt erst so richtig auf und überrannte die Braunfelser Abwehr fast im Alleingang. Das 4:0 war wiederum schön herausgespielt. Aus dem zentralen Mittelfeld wurde der Ball in die Schnittstelle der Gäste-Viererkette gespielt und Nagasawa ließ mit einem überlegten Schuss ins lange Eck dem Gästekeeper keine Chance (74.). Nach wie vor kam vom Gast kaum etwas Gefährliches vor das Tor von Niklas Kremer, der einen ruhigen Nachmittag verbrachte. Mit etwas mehr Konzentration vor dem Tor hätten die Schwarz-Weißen also noch deutlich höher gewinnen können. So blieb die Erkenntnis, dass die Müller-Elf die spielfreie Zeit gut überbrückt hat und hochzufrieden die Hinrunde absolvierte. Schiedsrichter Faulhaber hatte mit der fairen Partie keinerlei Probleme und leitete fehlerfrei.

FC Dorndorf  :
Kremer, Chr. Groß (70. Schneider), M. Groß, Horz, Chr. Hardt, Neugebauer, Mansur,  Kröner, Kim, Seibel (77. Steul), Nagasawa (79. Suzuka)

FSV Braunfels :
Erbse, Brueck, S. Schmidt, Schramm, Jung, Dinkel, Fabrizio, Schaffarz, Fuerbeth, H. Schmidt, Seibel

Tore : 1:0 Neugebauer (23.), 2:0 Kim (37.), 3:0 Kim (66.), 4:0 Nagasawa (74.)
Gelbe Karten : Fabrizio, Seibel (beide Braunfels)
Gelb-Rote Karten : keine    
Rote Karten : keine
Schiedsrichter : Carlo Faulhaber (Bad Homburg)
Zuschauer :  115

Unsere Sponsoren
<<  Dezember 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31