FC Dorndorf  - FV Biebrich 02 4 :2 (2 :0 ) Der FC Dorndorf erkämpft den Anschluss ans Mittelfeld

Die Elf  von Geburtstagskind Friedel Müller zeigte sich gegenüber der Vorwoche spielerisch und kämpferisch deutlich verbessert und nahm von Beginn an das Heft in die Hand. Bereits in der 2. Minute hatte sie die Chance zur Führung. Steul scheiterte jedoch aus 8 Metern  am hervorragend reagierenden Gästetorwart.  Die Westerwälder blieben jedoch am Drücker und Mansur gelang in der 9. Minute mit einem sehenswerten Freistoß von der  Strafraumgrenze aus die verdiente Führung. In der 10. Minute schied Biebrichs Ilias Amallah nach einem Zusammenprall mit M. Groß verletzungsbedingt aus und musste vom Rettungswagen versorgt werden. Nachdem Röhrig noch in der 18. Minute an Ademovic gescheitert war, erzielte  Steul nach der anschließenden Ecke mit einem strammen Schuss aus der  Strafraummitte das 2:0. Danach kamen die Gäste aus der Landeshauptstadt zunächst besser ins Spiel, wurden aber nur bei einigen Standards gefährlich. Nach kurzer Zeit nahm die FCD-Elf das Heft wieder in die Hand, versäumte es jedoch die Führung bis zur Halbzeit auszubauen. Die beste Chance hierzu hatte Röhrig in der 30. Minute, der jedoch im heute besten Biebricher, Torwart Ademovic, seinen Meister fand.         

Nach der Halbzeit nahm das Spiel dann richtig Fahrt auf. Zunächst lenkte der am Gästekeeper in der 51. Minute einen platzierten Schuss von Kim um das Tordreieck. Im Gegenzug gelang Volkan Zer der  Anschlusstreffer.  Biebrich erhöhte den Druck, ohne zunächst klare Chancen herausspielen zu können. Dorndorf blieb bei  Kontern stets gefährlich, scheiterte aber immer wieder an Ademovic. In der 54. Minute wurde einem Treffer von Nagasawa zu recht wegen einer Abseitsstellung nicht anerkannt. Vier Minuten später setzte Kim aus aussichtsreicher Position die Kugel über Ademovic und den  Torbalken. In der 70. und in der 76. Minute forderten Spieler und Anhänger der Heimmannschaft ebenso vehement wie vergeblich einen Elfmeterpfiff, nachdem zunächst Röhrig und dann Horz im Strafraum zu Fall gebracht worden waren. So dauerte es bis zur 80 Minute, bis Röhrig mit einem platzierten Schuss von halblinks ins lange Eck die Führung der Heimmannschaft ausbauen konnte. Nur eine Minute später verhinderte Kremer mit einer Glanzparade den erneuten Anschlusstreffer für die Gäste. Postwendend hätte Röhrig fast für die Vorentscheidung gesorgt, nachdem er Ademovic bereits ausgespielt hatte, rettete ein Gästeverteidiger aber vor der Torlinie. In der 83. Minute gelang dann aus spitzem Winkel Orkun Zer der erneute Anschlusstreffer für die Gäste. Es entwickelte sich bis zum Ende ein offener Schlagabtausch. In der zweiten Minute der Nachspielzeit gelang Goalgetter Röhrig dann die endgültige Entscheidung, als er den Ball  nach einem feinen Pass aus dem Mittelfeld an Ademovic vorbei ins Gästetor schob. Nach einer spannenden und jederzeit sehenswerten Begegnung verließ die Mannschaft des FCD dank einer geschlossenen und engagierten Mannschaftsleistung den Dorndorfer Kunstrasen als verdienter Sieger. Bleibt zu hoffen, dass sich die Verletzung von Ilias Amallah als nicht schwerwiegend erweist.

Aufstellungen:
FC Dorndorf: Kremer, Groß, M., Schneider, Horz, Groß, C. , Kröner, Mansur, Steul (85. Jung), Kim, Nagasawa, Röhrig,  

FV Biebrich 02: Ademovic, Meurer, Rivera, Christ, Pilger, Gür, Kunert, Amallah (10. Zer, V.), Asil, Zer, O. Bauschke

Tore: 9. 1:0 Mansur, 19. 2:0 Stull, 52. 2:1 V. Zer, 78. 3:1 Röhrig, 83. 3:2 O. Zer, 92. 4:2 Röhrig.

Gelbe Karten: C. Groß, Kremer, Röhrig.

Schiedsrichter:  Bachmann (Ransbach-Baumbach)

Zuschauer: 110

Unsere Sponsoren
<<  Dezember 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31