Verbandsliga Mitte SG Oberliederbach  -  FC Dorndorf  2  : 0    ( 2 : 0 )

Pressestelle: FC Dorndorf
Von Joachim Lahnstein

Das Spiel beim aktuellen Spitzenreiter der Verbandsliga begann unspektakulär, beide Mannschaften waren zunächst auf Torsicherung aus. Das gelang dem FCD allerdings nur acht Minuten lang, dann vollstreckte Beimel nach einer Ecke von links zum Führungstreffer. Danach zeigte sich die Müller-Elf zwar wenig geschockt und erspielte sich zwei gute Chancen durch David Röhrig, doch insgesamt agierten die Schwarz-Weißen mit zu wenig Biss in den Zweikämpfen. Soheil Mansur prüfte in der 29. Minute Keeper Kornmesser, sein Schuss wurde leicht abgefälscht und fand nicht den Weg ins Tor. Die SG Oberliederbach ließ indes den FCCD kommen, ohne nach vorne ungefährlich zu sein. Im Wissen um ihre spielerische Stärke kamen die Mannen um Trainer Asad Ahman vor allem über rechts immer wieder vor das von Kremer gehütete Tor. Das 2:0 war sehenswert, allerdings aus Oberliederbacher Sicht. Walentowitz narrte gleich drei Abwehspieler des FCD und ließ mit einem Flachschuss von der Sechzehnmetermarke Kremer keine Chance (33.). Niklas Kremer wuchs danach sogar über sich hinaus, denn drei Minuten vor der Pause warf er sich waghalsig in gleich drei Schüsse der Gastgeber und verhinderte somit großartig einen Drei-Tore-Vorsprung der Oberliederbacher.
Die zweite Halbzeit brachte deutlich mehr Spielanteile für den FCD. Florian Kröner rückte nach vorne, Luca Seibel ging in die Innenverteidigung. Insgesamt zählte der Chronist fünf Einschusschancen für die Müller-Elf, für die SG Oberliederbach lediglich eine in der 48. Minute. Die Gastgeber verwalteten das Ergebnis, die Schwarz-Weißen agierten indes zu harmlos. So blieb die Erkenntnis, dass Fußball nun mal ein Ergebnissport ist und dass Tore entscheiden. Das Toreschießen fällt dem FCD zur Zeit sehr schwer, sodass die Niederlage letztlich verdient war, denn man hatte den Eindruck, dass die Oberliederbacher durchaus noch eine oder zwei Schippen hätten drauflegen können.


SG Oberliederbach :
Kornmesser, Senftleben, Drescher, Joerss (73. Bektas), Pitas, Özdemir, Trumpp, Schott, Piazza (87. Weller), Beimel, Walentowitz

FC Dorndorf :
Kremer, M. Groß, Chr. Groß, Schneider (84. Suzuka), Horz, Mansur (46. Steul), Nagasawa, Kim, Kröner, Röhrig, Seibel

Tore : 1:0  Beimel (8.), 2:0 Walentowitz (33.)
Gelbe Karten : Mansur, Chr. Groß (Dorndorf)
Gelb-Rote Karten : keine
Rote Karten : keine
Schiedsrichter : Florian Tesch (Groß-Zimmern)
Zuschauer :  180

 





 

Unsere Sponsoren
<<  Juli 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
        1
  2  3  4  5  6  7  8
  9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031