Verbandsliga Mitte FC Dorndorf - SG Oberliederbach 4:2 (3:0)


Pressebericht
Von Joachim Lahnstein

Nach langer Durststrecke fuhren die Fußballer des FCD endlich wieder einmal einen Dreier ein, und das in herausragender Manier, vor allem in der ersten Halbzeit. Nach einer Abtastphase von 15 Minuten übernahmen die Schwarz-Weißen die Regie und spielten ohne Schnörkel nach vorne. Florian Kröner testete Gästekeeper Zimmer mit einem strammen Schuss (7.), und David Röhrig tanzte seinen Gegenspieler auf der Torlinie aus. Seine anschließende Hereingabe konnte aber noch kein Mitspieler verwerten (11.). Auch der energische Vorstoß von FCD-Recke Christian Groß über die rechte Flanke brachte nichts Zählbares, denn den maßgeschneiderten Pass nach innen verpasste David Röhrig um Haaresbreite. Von den Gästen war bis dahin nicht viel zu sehen, und so fiel der Führungstreffer für den FCD zwangsläufig. Markus Neugebauer, der seit vielen Wochen in Bestform agiert, nahm Maß und überlistete Zimmer in der 27. Minute. Diese Führung war völlig verdient, und die Zuschauer sahen jetzt eine dominant auftretende FCD-Elf. Diese Zielstrebigkeit wurde belohnt, als David Röhrig in der 32. Minute von halblinks eiskalt zum 2:0 verwandelte. Das 3:0 erzielte Kim, der sich energisch im Strafraum durchsetzte und trotz Bedrängnis zur Halbzeitführung einnetzte (36.). Die zweite Hälfte war geprägt von dem Versuch der Gäste, die Heimelf unter Druck zu setzen. Das gelang allerdings zu selten, und nur Hirschle konnte FCD-Torwart Kazdailis überwinden (53.). Schon im direkten Gegenzug markierte allerdings Kim das 4:1 (53.) und stellte den Drei-Tore-Vorsprung wieder her. Nach 70 Minuten war dann jedem klar war, dass der Sieg des FCD heute nicht in Frage zu stellen ist. Lediglich der fragwürdige Foulelfmeter für die Gäste, den Malentowitz sicher verwandelte (81.), brachte noch einmal kurzzeitig etwas Spannung in das Spiel. Ansonsten spielten die Mannen um Geburtstagskind Manuel Groß die Partie ohne großen Aufwand zu Ende und sicherten sich so den Dreier, den man sich so wünschte und der den FCD in eine sichere Mittelfeldregion entließ. Insgesamt gesehen enttäuschten die Gäste aus Oberliederbach, weil sie zwar technisch, aber nicht körperlich überzeugten. Die FCD-Elf und mit ihr der gesamte Betreuer-Tross sowie die Verantwortlichen im Vorstand freuen sich nun auf ein weiteres Jahr in der Verbandsliga Mitte.

FC Dorndorf  :
Kazdailis, M. Groß, Chr. Groß, Hardt (75. Markovic), Oshima (30. Takase), Kröner, Kim, Neugebauer, Görgülü, Röhrig (52. Kretschmann), Baum

SG Oberliederbach :
Zimmer, Beimel, Senftleben, Schlierbach, Joerss (67. Trumpp), Mueller, Wilson (60. Fischer), Walentowitz, Hirschle, Piazza, Keskin

Tore : 1:0 Neugebauer (27.), 2:0 Röhrig (32.), 3:0 Kim (36.), 3:1 Hirschle (52.), 4:1 Kim (53.)
4:2 Malentowitz (81., FE)
Gelbe Karten : Chr. Groß, M. Groß (Dorndorf), Walentowitz, Fischer, Mueller (Oberliederbach)
Gelb-Rote Karten :
Rote Karten :
Schiedsrichter : David Wegmann (Griesheim)
Zuschauer : 225

Unsere Sponsoren
<<  November 2018  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
     1  2  3  4
  5  6  7  8  91011
12131415161718
19202122232425
2627282930